Zweite Förderung

Der letzte Post ist zwar schon etwas länger her, aber „Agiles Studieren“ wird weiterhin erfolgreich eingesetzt. Seit einiger Zeit gehen die Studierenden anders als ursprünglich geplant damit um. Das ist gut so, „agil“ ist ein Gegenteil von „starr“. Während in der Anfangszeit mehr nach Scrum vorgegangen wurde, hat es sich in ein Kanban-ähnliches Abarbeiten von Themen gewandelt. Dieses wollen wir näher untersuchen.

Heute erreicht mich die Nachricht, dass die Studienkommission für Hochschuldidaktik (in Baden-Württemberg) dies im Rahmen der Förderung innovativer Lehrprojekte (HUMUS) unterstützt. Darüber freue ich mich besonders und danke der Studienkommission für das Vertrauen. Mein Dank geht auch an das Prorektorat Studium und Lehre, sowie an den Hochschulbeauftragter für Didaktik für die Unterstützung beim Projektantrag.

Somit werden wir in diesem Jahr verstärkt die Eignung eines Kanban-ähnlichen Vorgehens für das Agile Studieren untersuchen und die notwendige Unterstützungssoftware daraufhin implementieren. Ergebnisse werden hier und offiziell im LehrForum.de veröffentlicht.

Erste Förderung

Seit Ende Februar wird „Agiles Studieren“ durch die Studienkommission für Hochschuldidaktik (in Baden-Württemberg) im Rahmen des IQF-Projekts „Heterogenität als Chance“ gefördert. Zwar fällt die monetäre Förderung etwas geringer aus als beantragt, aber wir wollen uns nicht beschweren.

Im Gegenteil, wir sehen dies als Ansporn, agiles Studieren weiter zu entwickeln, es bekannter zu machen und die dadurch ausgelösten Lernprozesse (nicht nur bei den Studierenden) besser zu verstehen. Das Feedback, sei es über die Kommentarfunktion, über Twitter oder Google+ freut und ermuntert uns.

Nicht nur bei der Studienkommision möchten wir uns bedanken, sondern auch bei der „Assistenz“  im Prorektorat Studium und Lehre. Auf den letzten Drücker reichten wir in bester studentischer Manier unseren Antrag ein und Dank einiger unbürokratischer Aktionen kam dieser noch rechtzeitig bei der Studienkommission an. Danke!

Und nun wird gearbeitet.